Nachhaltig Geld verdienen!

nachhaltig geld verdienen

Wir alle wissen ganz genau, Geld regiert die Welt. Daher solltest du dir den folgenden Beitrag nicht entgehen lassen. Du kannst hauptberuflich und auch privat deine Taschen füllen. Heute lehren wir dich alles über das Thema: Nachhaltig Geld verdienen!

Du wirst nicht mit einer einzelnen Sache reich.
Du brauchst so viele Einnahmequellen wie möglich.

Mit diesen Worten hat bei mir alles angefangen. Du kannst ewig darauf hoffen im Lotto zu gewinnen oder mit einer bahnbrechenden Geschäftsidee reich zu werden. Anstatt zu hoffen, solltest du lieber unverzüglich damit beginnen, Einnahmequellen aufzubauen und nachhaltig Geld zu verdienen.

Daher stelle ich dir für den Anfang einige Wege vor, wie du Online Geld verdienen kannst.

Nachhaltig Geld verdienen – Online

Das Internet bietet ein hohes Potenzial, um sich einen guten Nebenverdienst zu sichern. Nur für eine langfristige Selbstständigkeit werden die Einkünfte wahrscheinlich nicht ausreichen.

1. Verkaufe deinen Kram

Kleiderkreisel und ebay-kleinanzeigen sind die perfekten Marktplätze für Second Hand Waren. Du kannst ausmisten und gleichzeitig Geld dazu verdienen! Die meisten würden sich wundern, dass man dadurch mehrere hundert Euro pro Monat einnehmen kann. Hierbei zählt vor allem: Die Masse machts. Also gib dir einen Ruck und verkaufe deine alten Klamotten, Schmuckstücke oder sogar Möbel.

Gut für die Umwelt ist es allemal. Mit jedem verkauften Artikel, verhinderst du einen Neukauf. Die Sachen werden länger genutzt, landen nicht auf dem Schrott und müssen nicht erst produziert werden.

Viel Arbeit steckt auch nicht dahinter. Sobald die Angebote erst einmal erstellt wurden, kannst du dich entspannt zurücklehnen und abwarten. Alles andere ist nur noch Copy-and-Paste. Wenn du mehr Arbeit hineinstecken willst, kannst du natürlich auch günstige Angebote einkaufen und diese teurer verkaufen.

Wenn du die Texte zu deinen Artikeln in einem Dokument speicherst, kannst du die Artikel ohne viel Aufwand jeden Monat aktualisieren. So steht du in der Suche weiter oben und deine Angebote werden schneller gesehen.

2. Fotos & Malereien

Du kannst selbst geschossene Fotos von Reisen als Stockfotos oder selbstgemalte Bilder verkaufen. Mit einem großen Portfolio an Bildern und Fotos, kannst du nachhaltig Geld verdienen.

Fotos müssen in der Regel gar nicht mehr gemacht werden. Geeignet sind alle Bilder aus dem privaten Sortiment. Solange du nicht gegen Persönlichkeits- und Urheberrechte verstößt, kannst du dir so deine Nebeneinkünfte sichern.

Zwei bekannte Seiten für den Vertrieb von Fotos & Bildern sind shutterstock und fotolia.

3. Umfragen, Videos und Clickworking

Deine Meinung ist gefragt! Viele Unternehmen sind von Umfragen abhängig. Aus diesem Grund gibt es spezielle Seiten wie swagbucks, auf denen du Umfragen bearbeiten oder Videos schauen kannst. Für deine Arbeit wirst du natürlich belohnt. Der Trick ist es herauszufinden, welche Umfragen und Angebote sich am meisten lohnen. Mit bis zu 3€ pro Umfrage ist Swagbucks eine der besten Seiten.

Wenn du mehr Abwechslung benötigst, dann solltest du unbedingt bei empfohlen reinschauen. Hier gibt es individuelle Aufträge. Vorwiegend sollst du Websites, kostenlose Produkte und Anmeldeverfahren testen. Mit bis zu 50€ pro Auftrag kannst du hier ordentlich Geld verdienen. Die Anzahl der Aufträge ist anfangs leider begrenzt und zu Beginn liegen die Belohnungen bei maximal 10€ pro Auftrag. Du bekommst jedoch nach und nach weitere Aufträge.

Die Auszahlung erfolgt je nach Website als Gutschein oder direkt aufs Bankkonto. Hinweis: Du solltest die Umfragen und Aufträge ernst nehmen. Wer einfach irgendwas anklickt, wird schnell disqualifiziert oder sogar gesperrt! Wer sich reinhängt, kann sich monatlich einen dreistelligen Nebenverdienst sichern.

4. Texte schreiben oder übersetzen

Ist es deine Leidenschaft zu schreiben oder beherrschst du eine Fremdsprache sehr gut? Warum verdienst du dann noch kein Geld damit? Auf der Seite textbroker oder auf upwork kannst du deine sprachlichen Künste unter Beweis stellen.

Du kannst selbst entscheiden wann und wie viel du schreibst. Da sowohl Konzerne, Verlage, als auch Reiseportale geeignete Texter und Übersetzer suchen, kannst du dir ein flexibles Einkommen sichern.

Wenn du viele zufriedene Stammkunden und Empfehlungen hast, kannst du damit noch mehr verdienen. Neben dem Verdienst verbesserst du außerdem dein Allgemeinwissen und deine Schreibkünste.

Nachhaltig Geld verdienen
– Mit Worten Geld verdienen –

5. Blogs und Nischenwebsites

Mach uns nach! Mit den richtigen Tutorials kann heutzutage jeder in recht kurzer Zeit eine Website aufbauen. Blogs und Nischenwebsites eignen sich hervorragend für Einsteiger. Natürlich musst du dir das nötige Fachwissen aneignen.

Aber sobald der Blog einmal online ist, kannst du ihn wunderbar nebenher betreiben. Wenn du es professionell angehst, kannst du damit sogar deinen Lebensunterhalt vollständig bestreiten.

6. Backlinks anbieten

Sofern du dich für eine Website entschieden hast oder bereits eine andere Plattform mit einer hohen Reichweite führst, kannst du Backlinks verkaufen. Google Rankings sind nach wie vor von großer Bedeutung. Daher bieten Unternehmen auf Seiten wie bloggerjobs oder seedingup monatliche Vergütungen für gesetzte Links an.

7. Produktester

Du kannst als Produkttester tätig werden. Großen Unternehmen und Herstellern ist die Meinung von Kunden ausgesprochen wichtig. Denn bevor ein Artikel auf den Markt kommt, muss es vom Konsumenten getestet werden.

Als Produkttester testest du Artikel aus allen Branchen. Du kannst die Produkte nach dem Test oftmals kostenlos behalten oder wirst teilweise auch mit einer Vergütung entlohnt.