Beljaschi – gefüllte Teigtaschen

Beljaschi Beitragsbild

Perfekt für jeden Anlass! Russische Beljaschi sind leicht zu machen und überzeugen mit einem deftigen Geschmack. Diese runden Teigtaschen gehören in jede Küche.


Zutaten


Der Teig:

  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 500g Mehl
  • 1/2 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • ~ 300 ml Milch
    • Vegane Alternative: ~ 300ml lauwarmes Wasser oder Hafermilch

Fleisch Füllung:

  • 500g Hackfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen


Vegetarische Füllung:

  • Gekochte Eier
  • Schnittlauch
  • Salz & Pfeffer


Vegane Füllung:

  • Gekochte Kartoffeln
  • Schnittlauch oder Zwiebeln
  • Salz & Pfeffer



Zubereitung


Die Füllung:

Die Beljaschi Füllung lässt sich sehr schnell zubereiten. Dazu schneidest du die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein und vermengst sie gut mit dem Hackfleisch. Und schon bist du fertig.

Die vegetarischen und veganen Alternativen dauern auch nicht viel länger. Nachdem du die Eier oder Kartoffeln gekocht hast, schneidest oder stampfst du sie klein. Anschließend mit etwas Schnittlauch vermischen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Der Teig:

  1. Zuerst vermengst du die Trockenhefe sorgfältig mit dem Mehl, Salz und Zucker.
  2. Nach dem Mischen rührst du die Milch hinein.
    • Ist der Teig zu klebrig, dann füg noch mehr Mehl hinzu.
    • Wird der Teig spröde, dann hilft mehr Milch.
  3. Jetzt kannst du den Teig mit viel Kraft kneten.
  4. Danach kannst du die Arbeitsfläche und dein Nudelholz mit etwas Mehl bedecken.
  5. Teile den Teig jetzt in kleine Stücke. Die Stücke sollten etwa halb so groß sein, wie ein Ei. Sie sollten aber alle ungefähr gleich groß sein.
  6. Jetzt drückst du die kleinen Teigeier platt und formst dünne, runde Teller aus den Teigstücken. Das kannst du mit den Händen machen. Nimm dir etwas Speiseöl und reibe deine Hände damit ein, dann klebt der Hefeteig nicht an den Fingern.

Beljaschi befüllen und falten:

Sind die Teiglinge geformt, kannst du dir eine Gabel nehmen. Nun legst du jeweils eine Gabel der Füllung in die Mitte der kleinen Teigscheiben. Anschließend beginnst du den Rand des Teigs nach und nach im Uhrzeigersinn zu falten. Die nächste Falte schließt immer an die vorherige an. Das Ganze sollte dann wie auf dem nächsten Bild aussehen.

Hinweis: Die Beljaschi mit der Kartoffelfüllung sollten komplett geschlossen werden. Ansonsten saugen sich die Kartoffeln mit dem Öl voll.

Beljaschi - Teig falten
– Beljaschi falten –

Anbraten und servieren:

Nach dem Falten kannst du die Beljaschi in einer Pfanne anbraten. Die Pfanne sollte gut mit Öl befüllt sein, sodass die Beljaschi zur Hälfte im Öl schwimmen. Sobald du das Öl erhitzt hast, kannst du die ersten Beljaschi kopfüber hineinlegen.

Wenn der Teig schön braun und knusprig geworden ist, musst du die Beljaschi wenden. Pass dabei mit dem heißen Öl auf! Dazu hebst du die Beljaschi am besten komplett aus dem Öl, drehst sie um und legst sie vorsichtig in die Pfanne zurück.

Wenn du die zweite Seite auch schön angebraten hast, sind die Beljaschi fertig. Am Ende kannst du alles auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen und anschließend servieren.

Frisch aus der Pfanne schmecken die Beljaschi am besten!

Was schmeckt dazu?

Am liebsten essen wir Beljaschi als Fingerfood mit verschiedenen Saucen, Kefir und / oder Schmand. Mehrere Salate ergänzen das Gericht perfekt und sorgen für Abwechslung. Dazu servieren wir selbstverständlich grünen Tee.


Beljaschi

regrow itself Tipp:

Hast du noch Teig über? Dann kannst du kleine Brezeln oder Ringe aus dem Teig formen und genau wie die Beljaschi anbraten.